Schlagwort-Archive: Reisen

Frohe Weihnachten

allen Lesern und Freunden frohe Weihnachten

und einen guten Rutsch ins neue Jahr


frohe Weihnachten

HIER gehts weiter

Hallo,

wir sind gerade dabei mit unserem Blog umzuziehen

https://inihofhans.wordpress.com/

Ihr könnt gerne vorbei schauen!

Micha & Ini

 

 

Ferienhausurlaub Dänemark 2014


Startbild 2014
Nach 11 Jahren haben wir es endlich einmal wieder geschafft, nach Dänemark zu kommen

unser Haus 2014
Unser Haus war ein süßes Reetdachhaus wo quitschende Türen einfach dazu gehörten.

unser Haus 2014
Das Haus haben wir über Cofman gebucht. Hatten es aber auch bei Dancenter gefunden.
Haus Nr. bei Cofman ist die 511648

Ferienhausgebiet 2014
in dem aufgelockerten Ferienhausgebiet von Fjand, Bjerghuse befand sich das Haus
weitere Informationen erhalten Interessierte bei Cofman oder bei Dancenter

Ferienhausgebiet 2014
Rastlos und unternehmungslustig wie wir sind, haben wir natürlich einige kleinere Ausflüge gemacht.
u.a. Hjerl Hede, wo wir dieses Jahr zum 3. waren

Feengrotten Saalfeld

Die Feengrotten sind mir ein Begriff, da ich als Kind/Jugendliche in der Nähe mit meiner Mutti Urlaub gemacht hatte.

Da Micha noch nie in den Feengrotten war, wollte ich ihm diese unbedingt zeigen. Er war begeistert.

Internetauftritt

Für die Kinder wurde auf dem Gelände auch einiges geschaffen, sodass man leicht einen ganzen Tag verbringen kann.

Übernachtungsmöglichkeiten findet man ohne Schwierigkeiten auf dem Gelände oder in der näheren Umgebung, sowie Saalfeld.

Die Führung dauert eine Stunde und wird interessant gestaltet. Alle Besucher erhalten Mäntel, die die Kleidung schützen. Kinder erhalten zusätzlich eine Schlumpfenmütze.

FAZIT: die Feengrotten sind unbedingt zu empfehlen.

Quelle:eigene Erlebnisse und Bildmaterialien vom Juli 2012

Hotel „Zu den Linden“ in Dresden

Hotel zu den Linden

Das Hotel ist ein Geheimtip, den ich gerne weiter gebe.

Nur ein paar Schritte von der oberen Bergstation, der Bergbahn am „Blauen Wunder“ und von der Straßenbahnlinie 11 entfernt, welche einen bequem bis in die Innenstadt bringt.

Eine hübsche kleine Holzkirche, welche auch offen hatte, weckte uns ganz sanft.

Im Treppenhaus befanden sich an den Decken und Wänden Bilder. Im Eingangsbereich, welcher etwas klein ausfiel, fand man ein riesiges Puppenhaus.

Auf den Treppenabsätzen befanden sich Ritterrüstungen und in den Vorräumen hingen alte Schiffe, Boote, Puppenwagen u.v.a.m.

Das Schokoladenmädchen zeigt einem den Weg in den Frühstücksraum.

Der Frühstücksraum befand sich im Keller der ehemaligen Villa. Ein Buffet lud ein, den Tag angenehm zu beginnen.

Wir hatten Zimmer 10.

FAZIT: Es war ein süßes kleines Hotel, welches außerhalb der Saison auch nicht so teuer war, wie auf der Internetseite beschrieben.

kleines Manko (wen es stört): Im Bad war alles vorhanden was notwendig ist, aber es war eben sehr klein.

Herbst am Ludwigsee

am Sonntag waren wir eine kurze Runde spazieren.

Der Ludwigsee gehört schon zum anderen Landkreis, als Bitterfeld Wolfen, was bei dem Hochwasser 2002 leider zu einigen Verwicklungen führte.

Der Ludwigsee zeigt er uns in seinen herbstlichen Farben, was er und seine Umgebung zu bieten hat.

So wie hier z.B. einen wunderschönen Herbstbaum. Doch was erwartet uns an der nächsten Biegung?

Hier ist es dieser kleine Teich, der uns im Sonnenschein zeigt.

Oder wie wäre es mit diesen abgestorbenen Bäumen, die im Wasser stehen?

Hier sehen wir den Ludwigsee. Leider kann man nicht richtig sehen, dass die Bäume am hinteren Seerand im Wasser stehen.

Die Birke wird einfach liegengelassen – aber das stört nicht. Es passt zum Bild.

Wir haben viele Pilzsammler gesehen, doch wir waren nicht ausgerüstet um Pilze zu sammeln, doch trotzdem haben wir 3 richtig schöne Birkenpilze gefunden, keine 20 Schritte vom See entfernt.

FAZIT: es war eine wunderschöne Wanderung, bei Holzweißig. Holzweißig gehört zu Bitterfeld/Wolfen.

Bilder sagen mehr als Worte


Brücke zwischen Kungälv und Marstrand

Der Weg zwischen Kungälv und Marstrand


Blick von der Brücke auf den Kiosk und einigen Schären im Hintergrund

Der Weg zwischen Kungälv und Marstrand führt durch eine wunderschöne Landschaft, wenn man es liebt Schären in vielen Formen zu sehen.

Zu jeder Tageszeit sehen sie anders aus. Bei jedem Wetter sehen sie anders aus. Selbst von einer Minute zur andern können die Schären anders aussehen.

Der Parkplatz an der Brücke war ständig belegt. Hier stand auch ein Schild, dass man mit Wohnwagen oder Wohnmobil stehen konnte. Ob zwar auch über Nacht, wissen wir leider nicht.

Überall entdeckt man Schären, die ungewöhnlich geformt sind.

Da wir jedes Mal, wenn wir unseren Campingplatz verlassen hatten, über diese Strecke mussten, sind viele Aufnahmen entstanden.


Hafen

Auch hier am Hafen kann man sitzen und träumen.


Schärenwelt beim Sonnenuntergang

FAZIT: schon alleine, wegen der Aufnahmen zwischen Kungälv und Marstrand würde es sich lohnen, die Strecke in Ruhe abzufahren.

Quelle: eigene Erlebnbisse und Bildmaterialien vom August 2011