Schlagwort-Archive: Ostdeutschland

Umbau im Garten

Teil 1

Gestaltung der Terrasse

Abmaße ca.7,10 x 7,25m

 


Terrasse

Nachdem wir die alten, zum Teil auf einer Seite kahlen Zuckerhüte und anderen kranken Nadelgehölze entfernt hatten, sah es so aus.


Terrasse

Danach folgte das Setzen einer neuen kleinen Hecke und der ersten Gehwegplatten


Terrasse

Der nächste Schritt war das Streichen alter Teile eines Pavillons, befestigen an alten Wäschestützen und setzen von Kletterrosen


Terrasse


Terrasse

Dann folgte ein Schritt, bei dem ich meinem Mann nicht helfen konnte, setzen der Unterkonstuktion und aufschrauben der von mir (unten) geölten Bretter


Terrasse

Das erste Mal geölt wurden die Bretter wieder von mir.


Terrasse

Nun konnte der neue Pavillon aufgestellt werden.

wie es weiter geht, lasst Euch überraschen!

Werbeanzeigen

Unsere Wanderung zum Brocken Teil 2

Bericht vom 22.Juli 2008

auf dem Brocken

Teil 1

https://michaundini.wordpress.com/2011/04/11/unsere-wanderung-zum-brocken-teil-1/
Bild

Windig uns nass empfing uns der Brocken, aber das kennen wir ja. Ist ja nix neues mehr.

Bild

Vor lauter Regen sah man kaum was – schade.

Bild

Nachdem wir in einer geschützten Ecke unser Essen verputzt hatten – sind wir nochmal in die Gaststätte rüber – und haben uns heisse Suppe geholt. Das tat nach dem nassen Wetter hier oben, gut.

Doch bevor wir wieder runter wanderten, mussten wir hier noch mal vorbei und kiecken – wie weit welcher bekannte Ort weg ist.

Bild

Oslo – 840km – geht doch
Bild

Braunschweig 52km – ist ja ein Katzensprung.
Bild

Da haben wir noch unsere Späße gemacht – soweit sehen die Entfernungen nicht aus?

Bild

Hier wirds ein bissel mehr. Aber London ist noch näher als bis Oslo.

Bild

Bis Rom knapp 1200km – ist auch noch machbar.

Bild

Aber auch Wien ist auch ein ganzes Stückchen weg. Schade

Bild

Leipzig, das ist nicht weit. Bis Wernigerode sind es knapp 1,5 Stunden von uns zu Hause.

Bild

Unsere alte Heimat Halle – nicht so weit weg.

Früher ist man über die Clausstraße in Harz gefahren. Von Halle aus – einmal quer durch. Stellenweise hat man eine tolle Aussicht. Auch ein Restaurant ist auf der Clausstraße zu finden. Hier gibt es nicht nur was feines zu essen, dazu gibt es gratis einen tollen Ausblick.

Bild

Bis Ilsenburg ist es erst recht nicht weit. Kann man ja glatt hinlaufen.

Nun machten wir uns auf den Rückweg… außerdem war es kalt uns nass auf dem Brocken…
Teil 3

Ausflug in die Vergangenheit

Berlin Baumschulenweg

Bild

als Kind und Jugendliche bin ich fast jedes Wochenende hier ausgestiegen. Doch am Mittwoch sollte meine Wanderung nicht hier beginnen, sondern enden.

Bild

zunächst wanderte ich hier über die Brücke Richtung Gartenanlage. Noch bevor ich die Brücke überschritten hatte, kam mir ein Geruch in die Nase – das fehlte mir nicht all die Jahre.
ein Geruch von Kaffee – denn wir konnten damals auf die Kaffeeröst“bude“ schauen und riechen durften wir das auch, was dort passierte.

Bild

den Blick hatten wir früher nicht – denn hier war Grenze.
hinten rechts das hohe Gebäude ist die Kaffee“bude“

ich fand noch alles wieder – nach über 20 Jahren, wo ich das letzte Mal hier langgewandert bin.
ich fand die Stelle, wo mir einer ins Rad reingefahren ist, die Gaststätte und unseren Garten.
viel hat sich nicht geändert. Außer dass alles höher geworden ist, bzw weggenommen wurde.
Meine tollen Kletterkirschbäume und die hohe Birne leben nicht mehr.

Bild

doch wir gehen wieder zurück und wandern über die Brücke Richtung Bahnhof Baumschulenweg.
vorher kam ich an der Sonnenallee. Hier war ein Grenzübergang.

Bild

hier – in einer Seitenstraße von der Baumschulenstraße aus wohnte eine Lehrerin von mir

viel hat sich hier nicht geändert. Ein paar kleine Lückenbauten sind entstanden, ein paar Läden und ein paar Bars sind auch hinzugekommen.

Bild
Neue Gebäude

viele Dinge sind toll in Ordnung gebracht worden, an anderen nagt der Zahn der Zeit – wie überall

Bild

Hier möchte man nicht mehr auf einen Balkon steigen – vorallem die oberen sehen etwas gefährlich aus.

Bild

links ist die Volkshochschule und rechts die evangelische Kirche von Baumschulenweg
http://www.zumvaterhaus.de/

der Bahnhof von Baumschulenweg bekommt z.Zt. ein neues Gebäude, das alte ist auch nicht mehr sehenswert.

ich hoffe, euch hat der kleine Ausflug nach Baumschulenweg gefallen.

Quelle: eigene Erinnerungen und eigenes Bildmaterial vom 14.10.09

mein Spaziergang durch die Lutherstadt Eisleben

Bild

die Lutherstadt Eisleben liegt in Sachsen Anhalt
bekannt ist Eisleben durch Martin Luther
und zählt zum UNESCO Weltkulturerbe

Bild
überall in der Stadt findet man diese niedlichen Figuren, in verschiedenen Farben

aber nun zu meinem Spaziergang durch die Stadt

Bild

hier – ein paar Schritte von dieser Kreuzung hat mein Spaziergang begonnen, der mich Richtung Markt führte.

Bild

schnurgerade wanderte ich zu Luthers Denkmal und weiter zur Kirche.

Bild

hier waren alle Gebäude toll in Ordnung gebracht worden, was aber leider nicht überall in der Stadt so ist.

wusstest ihr, dass durch Eisleben der St. Jakobus Pilgerweg geht?

Bild
dieses Schild fand ich an der St. Andreas Kirche

die Kirche war leider, wie auch die anderen zu, daher kann ich euch keine Bilder vom Inneren zeigen.

ein paar Schritte weiter kam ich an einem Haus vorbei, welches dem Zerfall preisgegeben ist.
Es war aber nicht das einzigste in der Stadt, welches ich an dem Abend finden sollte.

Bild
St. Andreas Kirche
weiter wanderte ich in die Richtung des nächsten Kirchturmes.
Leider entpuppte er sich als Kirche, welche gerade eingezäunt ist
runterrum war viel Gestrüpp und Unkraut.

Bild

trotzdem fand ich Stellen, wo es sich lohnte ein paar tolle Bilder zu machen.
nun gings ein paar Stufen hinab.

Bild

weiter gings Richtung Busbahnhof.
Dort hatte ich die nächste Kirche entdeckt.
Hier war aber eine Glastür, durch die man hindurch kiecken konnte.

Bild
kath. Pfarrkirche, Str. Gertrud d.Gr. von Heftra

Bild
das Innere der Kirche, durch die Glastür fotographiert

weiter gings um die Kirche herum, über den Schlossplatz Richtung Postplatz.
hier erwartete mich ein 4beiniger Begleiter, der mir die halbe Straße folgte

Bild

weiter gings zur Lindenallee.
In mitten der toll sanierten Häuser, fiel eins auf, welches wieder dem Zerfall preisgegeben war.
Schade

Bild

nun wurde es langsam Zeit, mich auf den Rückweg zu machen, denn es wurde langsam dunkel.

Bild
Ecke Lindenstraße

ich hoffe, mein kleiner Spaziergang durch die Lutherstadt hat euch gefallen.

Lutherstadt Eisleben im Fotoalbum

Quelle: eigene Erlebnisse und eigenes Bildmaterial vom 17.10.08