Schlagwort-Archive: Marstrandsön

Marstrand

Die Stadt Marstrand erstreckt sich über 2 Inseln.

Über Marstrandsön, wo auch die Festung und die Altstadt zu finden ist und über die Insel Koön.

Heute berichten wir über den Teil von Marstrand, der sich auf der gleichen Insel befindet, wo auch unser Campingplatz zu finden war.

Diese Art der Reihenhäuser haben wir in Schweden nur hier gefunden.

Die Straße war so schräg, dieses kommt leider nicht so ganz zur Geltung.

Bei einem Spaziergang über die Schären kann man tolle Ausblicke erhaschen.

Man findet auch immer wieder ein Plätzchen wo man verweilen kann.

Auf der Insel Koön findet man u.a. Bootsbauer, 2 Pizzerien, 1 Hotel, 1 Hafen und einen Einkaufsladen,

der auch am Sonntag geöffnet ist. Neben dem Geschäft befindet sich auch ein Bankautomat.

Weitere Geschäfte, Restaurants und Hotels u.a. findet man auf der Nachbarinsel.
Beim Beenden der Saison, ist jedoch nicht mehr viel offen.

Schon vom weitem ist die Festung auf der Insel Marstrandsön zu sehen.

FAZIT: Wanderfreudige Touristen finden immer wieder Wege, die man entdecken kann.
Der Ausblick auf die Schären bis hin zum Leuchtturm Pater Noster oder zur Insel Astol bleibt lange im Gedächnis.

Quelle: eigenes Bildmaterial und eigene Erlebnisse vom August 2011

Werbeanzeigen

Marstrand Familje Camping Schweden

Unser gewählter Campingplatz war dieses Jahr der Marstrand Familje Camping in Schweden, nicht weit weg von Göteborg.

Der Ort Marstrand liegt auf 2 Inseln. Auf der Insel Marstrandsön und auf Koön.

Auf der Insel Koön lag auch der o.g. Campingplatz.

Nur ein paar Schritte vom Platz entfernt befand sich ein kleiner Sandstrand.

Marstrand Familje Camping hat 2 Sanitärgebäude, wo eins im Bereich der Dauercamper liegt.

Diese 2 Gebäude waren sauber und ordentlich. Man sah im Bereich der WC Anlagen, dass diese nicht ganz neu waren, aber das tat dem Urlaubsspaß keinen Abbruch.

Auf dem Campingplatz waren verschiedene Miethütten, eine Minigolfanlage, ein Aufenthaltsraum für Zelter,

eine Waschmaschine, eine Küche mit Backofen,Spülmaschine und Microwelle, sowie ein kleiner Laden zu finden.

Eine interessante Lösung seht Ihr bei dem vorhergehenden Bild.

Für Camper, die länger auf dem Platz weilten, waren Holzplatten für den Bereich der Vorzelte vorgesehen.

In der Reihe, wo wir standen, wurde unser Wohni vom Platzwart an Ort und Stelle gezogen.

Besonders spannend fanden wir die Stellplätze der Dauercamper. Bei manchen waren wir uns nicht sicher,

wie sie ihren Wohnwagen oder ihr Mobilheim hinbekommen haben.

Auch hier sind die Holzplattformen zu finden.