Schlagwort-Archive: Halle

Halle in 240min, Teil 3

letzter Teil

vom Hallmarkt zum Dom, zur Ulrichstraße, wieder zum Hallmarkt

Bild
hier hat ne Arbeitskollegin von meinem Männe gewohnt

Halle hat sich ziemlich gewandelt. Dieses fällt besonders auf, wenn man früher in Halle gewohnt hat.

Bild
Blick zum Dom und zum Museum

Der Dom hatte leider zu. Der Innenhof vom Museum war geöffnet, so kalt war es nicht,  sodass ich auch nicht in die Räume gegangen bin.

Bild
Innenhof

Vom Innenhof war ich begeistert. Hier war ich noch nicht drin gewesen. Es erstaunt einen immer wieder, was man in Halle neu wieder entdeckt.

Bild
Domplatz mit Bettenparis, den gabs zu DDR Zeiten auch schon.

Bild
Gebäude der Domgemeinde

Nachdem ich mich hier nach x Jahren wieder einmal umgeschaut hatte, gings Richtung Ulrichstraße. Doch vorher kam ich zur Brauerei von Halle

Bild
Auf dem Gelände der Brauerei

Und nur ein paar Schritte weiter, kam ich in der Ulrichstraße , gegenüber vom neuen Rolltreppenkaufhaus an.

Bild
das neue Rolltreppenkaufhaus

Ich muss sagen, das alte Rolltreppenkaufhaus sagte mir mehr zu, aber egal…

Doch warum hieß das Vorgänger Kaufhaus Rolltreppenkaufhaus? Es war das erste Rolltreppenkaufhaus in Halle.

Bild
Ulrichstraße

Hier hab ich mal in einem Lampenladen gearbeitet. In Halle hab ich außerdem einmal in einem Glas- und Porzellanladen gearbeitet.
Kurz danach musste ich den Beruf als Fachverkäuferin aufgeben.

Bild
Haus in der Ulrichstraße

Hier war vor 2 oder 3 Jahren noch New Yorker drin.Auch er ist schon wieder weg. Heut ist er auf dem Markt zu finden.

Bild
Blick Richtung Markt

Hier schlenderte ich erst einmal über den Weihnachtsmarkt. Herrlich… Nicht zu voll und man konnte schöne Bilder knipsen.
Weiter gings dann Richtung Marktkirche.

Bild
Marktkirche

Endlich hatte ich mal Glück und die Kirche war offen. Iich bin natürlich rein.

Bild
Marktkirche innen

Bild
Luthers Totenmaske in dem Vorraum

Ich find diese Kirche innen und außen einfach toll, doch nun musste ich mich langsam sputen. Neben der Kirche geht eine Treppe runter. Gut dass das Vorgängermodell entfernt wurde, denn hier kam es zu Festlichkeiten immer zu Stau.

Bild
Gedenktafel

Bild
Bild zur Gedenktafel

Diese beiden Bilder entstanden unterhalb der Marktkirche, mit dem Hallmarkt im Rücken.

mehr zum 17. Juni 1953

Nun komm ich zum neu entstandenen Brunnen auf dem Hallmarkt, najut – janz neu nicht…1998 entstand der Brunnen.

Bild

Der Brunnen besteht aus mehreren Figuren und Figurengruppen. Den ganzen Brunnen aufnehmen war nicht richtig möglich, denn überall runterrum standen Fahrgeschäfte und Jugendliche

Bild

Bild

Teil 1 https://michaundini.wordpress.com/2011/04/04/halle-in-240min/

 

Teil 2 https://michaundini.wordpress.com/2011/04/04/1471/

 

Quelle: eigenes Bildmaterial vom 5.12.08

 

 

 

Halle in 240min, 2. Teil

Teil 2

Frankische Stiftungen, Steg bis zum Hallmarkt

Bild

Vom oberen Boulevard gings weiter. Erst an der Hochstraße lang, bis zum Durchgang zu den frankischen Stiftungen.

Bild

I-Net Auftrift der frankischen Stiftungen

Früher sind wir hier, also oben, auf der Hochstraße immer „nur“ vorbei gefahren. Wie ich gesehen habe, lohnt sich jedoch auch der Besuch von Halle, auf dieser Seite der Hochstraße.

Bild

Bild

Hinter den nüchternen Häusern der frankischen Stiftungen versteckt sich allerhand Sehenswertes.

Bild

Bild

Doch das war nicht das einzigste auf dieser Seite, was mich beeindruckt hat.

Bild
Frankeplatz

Den Frankeplatz kenn ich noch ein bissel – weil wir ab und zu hier langgefahren sind. Damals noch mit einem Trabbelbantus *g*

Bild
das kirchliche Krankenhaus von Halle

Rechts sieht man ein Stück der Hochstraße. Schade… auch hier ist man früher nur vorbei gefahren.

Bild

In der Kirche war ich trotz Bauarbeiten drinne. Wer mich kennt, sagt – klar, war nicht anders zu erwarten. Wenn die Kirche fertig ist, wird es sicherlich toll.

Bild
Kirche innen

nun kam ich zum Steg. Hier standen früher 3 Punkthochhäuser, wovon noch 2 stehen. vieles sieht noch recht wüst aus, aber wenn alles fertig ist, sieht es bestimmt richtig schmuck aus.

Bild

Links davon stehen die Hochhäuser und das Stück vom 3. – was da noch übrig ist. Bilder hab ich davon nicht gemacht.

Bild

Durch das Alt/Neubaugebiet durch, kam ich an die Saale. Hier entdeckte ich – eigentlich mitten in der Stadt, dieses einsame kleine Häuschen.

Bild

Weiter, unter die Hochstraße zum Waisenhausring, Richtung Hallmarkt. Links stehn jetzt große Klopper. Dort sitzen der MDR und der ADAC drinne. Rechts ist ein Alt/Neubaugebiet, das schon zu DDR Zeiten stand.

Bild

*lach*… unseren kleinen Briefmarkenladen gibt es immer noch. Nur gut, dass mein Männe nicht dabei war. Sonst hätte er sich hier wieder festgesetzt.

Bild

so… nun sind wir am Hallmarkt angekommen. Hier stehen jetzt die ganzen Fahrgeschäfte vom Weihnachtsmarkt.
Außerdem ist hier 1998 ein neuer Brunnen entstanden. Doch von dem berichte ich erst später

Teil 1

https://michaundini.wordpress.com/2011/04/04/halle-in-240min/

 

letzter Teil

vom Hallmarkt zum Dom, zur Ulrichstraße wieder zum Hallmarkt

Quelle: eigene Erlebnisse und Bildmaterialien vom 5.12.08

Halle in 240min

Bericht vom 8.Dezember 2008

Teil 1

vom Bahnhof, unter dem Riebeckplatz und dem oberen Boulevard

Bild

Der hallesche Bahnhof hat sich prima rausgemacht. Es sind viele neue Geschäfte im alten Flair entstanden

Bild

Hier waren früher auch schon eine Reise Shop und ein kleines Kaffee drinne. Jetzt, klar – ist alles viel moderner.
Im Sommer stehen vom „neuen“ Cafe die Stühle draußen und man kann die Züge ankommen sehen.

Bild

Es war für mich ein tolles Gefühl, durch Halle zu schlendern, in einer Stadt wo ich von Mitte 86 bis Anfang 94 gewohnt und gearbeitet habe, wo ich meinen Schatz auch kennengelernt habe.

Bild
Hier gehts Richtung Merseburg, Silberhöhe, die Straßenbahnlinie fährt immer noch am Hotel vorbei.

Bild
Blick zum Riebeckplatz

Früher hieß der berüchtigte Platz Thälmannplatz, leider hab ich an den Thälmannplatz keine guten Erinnerungen,
da ich hier als Fahranfänger eine leichte Berührung mit einem LKW hatte. Seitdem versuche ich den Riebeckplatz zu umfahren, auch wenn er mittlerweile durch Ampeln „entschärft“ worden ist.

Bild
Riebeckplatz von unten

Sieht doch spannend aus, oder? Es kommen die Strecke von der Autobahn, schließt sich zusammen mit der Strecke vom Steintor Varite. Dann kommen die Strecken Halle Neustadt und Zentrum, die Strecken Merseburg, Silberhöhe sowie Bahnhof, Halle Süd hier an bzw. drüber. Außerdem gibt es noch eine Hochstraße über den Kreisverkehr drüber, Richtungen sind die Strecke Autobahn/ Steintor – Merseburg/Silberhöhe

Bild
auf dem oberen Boulevard

Die Kaufhalle war (unter einem anderen Namen) zu DDR Zeiten auch schon da.

Bild

Der obere Boulevard erstaunt mich immer immer, wegen seiner tollen alten Gebäude.Leider stehen immer viele Geschäfte leer.

Bild

Außer dass in die Geschäfte andere Eigentümer/Mieter drinne sind und Staturen aufgestellt worden sind, ist hier nicht viel passiert.

Bild

Bild

Aber das Hotel rotes Ross steht noch. Der Eingangsbereich wurde etwas modernisiert, von innen sicherlich auch.

Bild

Nun gehts weiter, bis zur Straße, die den Boulevard teilt.

Bild

Bild

2. Teil
hier gehts Richtung Frankische Stiftung, Steg zum Hallmarkt

https://michaundini.wordpress.com/2011/04/04/1471/

Teil 3

https://michaundini.wordpress.com/2011/04/04/halle-in-240min-teil-3/

Quelle: eigene Erlebnisse und eigenes Bildmaterial vom 5.12.08

ein süßes Stöckchen Bild 7

aufgenommen im Halloren Kaffee am Markt in Halle/Sa


Zucker 7

offizielle Webseite von den Halloren in Halle/Sa http://www.halloren.de/marke/shops.html

ein Bericht über das Laternenfest in Halle/Sa

https://michaundini.wordpress.com/2009/08/26/laternenfest-in-halle/

 

(Sitz)Bank Stöckchen Bild 30

nun sind wir bei der letzten Sitzbank angekommen.

Sitzbank in Halle (vor C&A), Anfang August 2010 fotographiert


Sitzbank in Halle, Anfang August 2010

FAZIT:

es war schwer, immer wieder neue Sitzbänke zu finden.

Aber wir hatten die Herausforderung angenommen!

Welches Stöckchen Spiel jetzt folgt? Lasst Euch überraschen.