Schlagwort-Archive: Campingplätze in Sachsen Anhalt

Unsere Wanderung zum Brocken Teil 3

Bericht vom 22.Juli 2008

Teil 3, der Abstieg

Teil 2

https://michaundini.wordpress.com/2011/04/11/unsere-wanderung-zum-brocken-teil-2/

Teil 1

https://michaundini.wordpress.com/2011/04/11/unsere-wanderung-zum-brocken-teil-1/

Bild

Ein paar Schritte runter – und wir sahen diese alte Dampflock. Außerdem wurde das Wetter immer besser.

Bild

Und noch ein paar Schritte weiter kam uns die Pferdekutsche entgegen. Arme Pferdchen

Bild

Und dann kam sie – das schnaufende Dampfross und hinten dran ein paar Wagen. Wenn hier mal irgendwann eine Diesellok eingesetzt werden sollte, geht dem Harz ein Stückchen Geschichte verloren. Wir hoffen, dass keiner auf die Idee kommt.

Bild

Toll – einen Stein einfach als „Grundgerüst“ zu verwenden.

Bild

Irgendwo – an dem Weg stand diese Hütte, aber wir waren die längste Zeit auf dem bequemen Weg. Macht ja keinen Spaß.

Bild

Bei dieser tollen Aussicht konnte man „nur“ Pause machen. Also P A U S E

Bild

Aber die schönste Pause ist auch mal zu Ende – und es geht weiter.

Bild

Ups – nun musste ich wieder aufpassen, mit meinem Talent.

Bild

Das war putzig. Irgendwo am Brocken – diese 2 Spiegel, die zeigten, ob ne Bahn kommt, oder ob man die Gleise Betreten kann. Vorallem hörte man die Bahn schon irgendwo her. Kommt sie von links oder rechts?

Bild

Tatsächlich. Da kommt sie.

Bild

Bild

Und wir hatten uns wieder einen tollen Platz zum fotographieren ausgesucht.

Bild

Was uns erstaunte. Überall Fingerhut und andere Pflanzen. Der Fingerhut oft größer als wir…

Bild

Zwischendurch einen Abstecher zum Urwaldstieg.

https://michaundini.wordpress.com/2009/10/06/der-urwaldstieg-im-harz/

 

Quelle: eigenes Bildmaterial vom Juli 2008

Werbeanzeigen

Burg und Festung Regenstein

Bericht vom 27.März 2008

Bild

Die Burg/Festung findet man in der Nähe von Blankenburg- in Sachsen Anhalt

Bild

Als wir dort waren, wurde gerade für das Mittelalterfest am Sonntag aufgebaut. Es war ein quirliges Durcheinander.

Bild

Auch eine Falknerei befindet sich hier. Man muss jedoch dafür extra bezahlen.

Bild

etwas Geschichte
Bei wikipedia kann man lesen,  dass die Burg/Festung das 1. Mal 1162 urkundlich erwähnt wurde.
– im 15.Jh zogen die Grafen auf das Blankenburger Schloss
– 1662 wurde die Burg zur Festung umgebaut, durch die Preussen
– 1677 wurde daraus eine Garnison

Bild

– 1757 Übernahme der Festung durch die Franzosen
– bereits ein Jahr später holten sich die Preussen die Burg zurück
– Auch Goethe war in Regenstein (1784)(3.Harzreise)
– 1812 begann die Erschließung der Festung/Burg für Besucher, durch eine erste Gaststätte

Bild

weitere Sehenswürdigkeiten in und um Blankenburg

Kloster Michaelstein
das große und kleine Schloss von Blankenburg
u.v.a.m.

Bild

übernachten in der Nähe von der Burg Regenstein Auswahl

Pension Klosterfischer
Berghotel Vogelherd

Übernachten kann man auch auf einem der zahlreichen Campingplätze im Harz. z.B. in Schierke

https://michaundini.wordpress.com/2009/04/15/campingplatz-schierke-harz/
Bild

offizielle Webseite der Stadt Blankenburg

Bild

Die Burg Regenstein gehört zum Bereich der Harzer Wandernadel und hat auch seine eigene Stempelstelle. Das mit der Stempelstelle fanden wir lustig. Micha hat sich irgendwo so einen Stempel auf einen Zettel gemacht.

Bild

mehr zur Harzer Wandernadel

Quelle: wikipedia, eigene Erfahrungen und Erlebnisse vom März 2008