Von Bad Godesberg zur Godesburg und zurück

Bericht vom 5.August 2009
Bild

Bad Godesberg, einst eine eigenständige Stadt gehört heute zu Bonn.

Bild

Über Bad Godesberg ragt die Godesburg, von der man einen tollen Ausblick hat.

Schon vom Weitenhatten wir die Godesburg  gesehen. Also  gings los.
Aber schneller als gedacht waren wir oben.

Bild

Doch zunächst ging es an einem kleinen Markt und an einer Kirche vorbei

Bild

Endlich gings langsam hoch.
Wir nahmen den kurzen Weg über die Treppen.

Bild

Hier kamen die 2 Wege aus der Stadt zusammen, bevor es weiter hoch ging.

Bild

Rechts kamen wir hier vorbei – sieht toll aus!
Links waren Wohnungen – die uns an Ferienwohnungen in südliche Länder erinnerten.

Eingang pro Wohnung und Etage.

Bild

Ein totaler Gegensatz, der einen zuerst den Kopp schütteln lies, weshalb ich auch von den Wohnungen kein Bild gemacht habe.

Bild

Nun teilte sich der Weg wieder. Der schnelle Weg (Treppen) und der längere Weg
Wir wählten  den schnellen Weg nach oben.

Bild

Nun hatten wir es fast geschafft.

Bild

Oben befand sich auch ein Turm, wer mochte, konnte hochklettern.

Bild

Aber auch von „unten“ belohnte uns ein toller Ausblick

Bild

Hier oben gab es ein Restaurant und man konnte etwas essen und trinken.

Auf geht, nach unten

Bild

Bevor wir runter gingen – kamen uns 2 rauflustige kleine 4Beiner entgegen

Bild

Nun gingen wir jedoch nicht die Treppe runter, sondern einen kurzen Abschnitt mit Fahrstuhl

um den weiteren Weg bequem zu laufen zu können.

Ein paar Schritte vom Parkplatz (Bild1) mit Blick auf die Godesburg fanden wir die Michaelskapelle. Es war gut, dass wir den „Umweg“ gewählt hatten.

Bild

Bild

Von außen eher schlicht und einfach, lohnte es sich, in die Kapelle einzutreten.

Bild

Bereits zur Zeit der Christianisierung siehe wikipedia wurde der hl.Michael hier verehrt.

Bild

Doch nicht an genau der Stelle wo die Kapelle heute steht, stand sie.
Dort oben, wo wir gerade herkamen stand sie zuerst.

Bild

Mit dem Bau der Burg musste Kapelle weichen und wurde an der heutigen Stelle neu errichtet.
Doch wurde sie durch den Truchsessischen Krieg zerstört, wurde  jedoch später wieder aufgebaut.
Die Burg wurde gesprengt und nicht wieder errichtet, so kann man im I-Net und im Prospekt der Stadt lesen.

Bild

Aber was findet man oft in der Nähe von Kapellen?
Einen Friedhof – genau, also ein paar Schritte weiter.

Bild

Hier sollen, lt. Prospekt der Stadt viele Persönlichkeiten der Stadt ruhen dürfen.
Der Friedhof ist terrassenartig angelegt und stellenweise nur durch Treppen zu erreichen.

Bild

Hotels, Pensionen und Campingplätze sind in der Umgebung zu finden

Hotel Köln

Bericht zu einem Campingplatz, fast direkt am Fluss

https://michaundini.wordpress.com/2009/08/04/campingplatz-genienau-bonn-mehlem/

 

Fazit: der Besuch der Godesburg hat sich gelohnt

Quelle: eigenes Bildmaterial vom 31.7.09

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s